Blog

Wednesday
May212014

Info about TTIP in Berlin Gazette

Info about TTIP in the Berlin Gazette: 

http://berlinergazette.de/ttip-politik-jenseits-der-demokratie/

Now we know more about what to wote!!!

Wednesday
Apr092014

The value of art - Research - Institute for the Perfroming Arts - VTI

If you are able to understand Flemish  

The value of art by Pascal Gielen, Sophie Elkhuizen, Quirijn van den Hoogen, Thijs Lijster en Hanka Otte

Onderzoeksrapport - De waarde van cultuur

Wednesday
Mar262014

Krise der grossen Form

Hier ein interessantes remake von einem Selfie (nur sind diese Menschen leider keine Weltstars) deshalb bleibt diese Form sehr klein! Das ist vielleicht die 'wirkliche' Krise. Gesehen und Gehört im HAU2 am 5.März 2014.

Auf dem Poto zu sehen: Alain Platel, Virve Sutinen, Rüdiger Schaper, Colette Sadler, Sabrina Sadowska und Elisabeth Nehring 

Friday
Feb072014

HH&B Stories from Hamburg on Art, Work and City Politics

Haben und Brauchen und bbk berlin laden ein

HH & B
Geschichten aus Hamburg über Kunst, Arbeit und Stadtpolitik

Freitag, 14. Februar 2014, 19 Uhr

Projektraum des Flutgraben e.V.
Am Flutgraben 3
12435 Berlin 
www.flutgraben.org

Kunst und Stadtpolitik sind in Hamburg eng verwoben mit einer aktivistischen Szene, welche der Indienstnahme von Kultur bei der Spaltung der Stadt widerspricht. Der Protest gegen die Internationale Bauausstellung und die Internationale Gartenschau in Wilhelmsburg, gegen den Abriss der Esso-Häuser in St. Pauli oder die Gentrifizierung des Schanzenviertels rund um die Rote Flora werden weit über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus wahrgenommen. Projekte wie „Park Fiction“, das „Gängeviertel“ oder „Not in Our Name, Marke Hamburg“ finden auch in Berlin großen Zuspruch. Zudem bilden die Plattformen „Recht auf Stadt“ und „Es regnet Kaviar“ neue Bündnisse zwischen Stadtpolitik und Kunstpraxis. Dies wollen wir in Bezug auf die Berliner Verhältnisse diskutieren mit:

Andreas Blechschmidt, Stadtaktivist
Christine Ebeling, Künstlerin und Gängeviertel-Sprecherin
Britta Peters, Kuratorin 
Christoph Twickel, Journalist und Autor

Moderation: Kathrin Wildner, metroZones

Bar und Imbiss während der gesamten Veranstaltung, ab 23 Uhr musikalischer Ausklang: T-INA Darlingpräsentiert ein konzeptuelles DJ Set aus Songs über die Situation einkommensschwacher MieterInnen.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Senatskanzlei — Kulturelle Angelegenheiten. In Kooperation mit dem Neuen Berliner Kunstverein.


„HH & B“ ist der öffentliche Auftakt zu einem internen Klausurwochenende von Haben und Brauchen und des berufverbands bildender künstler berlin (bbk), das sich der Konzipierung eines längerfristigen Dialogprozesses zwischen Akteuren des Kunstbetriebs und dem Senat zur Situation und Zukunft der Produktion und Vermittlung zeitgenössischer Kunst in Berlin widmet.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt. Bei Interesse bieten wir eine individuelle Flüsterübersetzung ins Englische an. Bitte meldet Euch bis spätestens Dienstag, 11. Feburar 2014, unter info@habenundbrauchen.de, solltet Ihr eine solche Übersetzung in Anspruch nehmen wollen.

Wir fänden es super und wichtig, dass Ihr kommt.

www.habenundbrauchen.de
www.bbk-berlin.de

-------------------------------------------------------

Dear participants of the intramural weekend,

Haben und Brauchen and bbk would like to invite you

HH & B
Stories from Hamburg on Art, Work and City Politics

Friday, 14 February 2014, 7 pm

Projektraum des Flutgraben e.V.
Am Flutgraben 3
12435 Berlin 
www.flutgraben.org

In Hamburg, art and city politics are closely interwoven with an activistic scene that opposes the instrumentalisation of culture in the splitting up and parcelling out of the city. These protest movements – against the International Bauausstellung (International Architecture Exhibition) and the Internationale Gartenschau (International Garden Festival) in Wilhelmsburg, against the demolition of the Esso-Häuser in St. Pauli or the gentrification taking place in the Schanzenviertel around the Rote Flora – are perceived far beyond Hamburg’s city limits. Projects like ‘Park Fiction’, the ‘Gängeviertel’, or ‘Not in Our Name, Marke Hamburg’ have enjoyed popularity and experienced encouragement in Berlin. In addition, the platforms ‘Recht auf Stadt’ (Right to a City) and ‘Es regnet Kaviar’ (It’s raining caviar) are building new alliances between city politics and art practice. We wish to discuss these topics in relation to the state of affairs in Berlin with:

Andreas Blechschmidt, city activist
Christine Ebeling, artist and Speaker of Gängeviertel
Britta Peters, curator 
Christoph Twickel, journalist and author

Moderation: Kathrin Wildner, metroZones

Bar and snacks during the entire event, musical finale starting 11 pm: T-INA Darling will present a conceptual DJ set comprised of songs about the situation of low-income renters.

With friendly support of the Senatskanzlei – Cultural Affairs. In cooperation with the Neuer Berliner Kunstverein.


“HH & B” is the public commencement of an intramural weekend retreat involving Haben und Brauchen (To Have and To Need) and the berufsverband bildender künstler berlin (bbk). The retreat will be dedicated to the conception of a long-term process of dialog, between agents within the art scene and the Berlin Senate, that will focus on the situation and future of the production and mediation of contemporary art in Berlin.

The event will be held in German. We offer individual whisper translation into English to those interested. Should you desire translation, please submit a request by Tuesday, 11 February 2014, at the latest at info@habenundbrauchen.de.

We think it would be great and important that you come.

www.habenundbrauchen.de
www.bbk-berlin.de

Wednesday
Jan292014

First step towards the Choreographic Landscape  1*


Page 1 ... 3 4 5 6 7 ... 12 Next 5 Entries »